Was ist Blitzdefence?

GM Kernspecht in typischer BlitzDefence Abwehrhaltung

Blitzdefence ist eine Strategie, die die alte chinesische Kampfkunst WingTsun mit modernen Mitteln der Konfliktlösung verbindet.

 

Es ist die erste ganzheitliche Selbstverteidigung für Frauen und Männer. Hierbei werden die unterschiedlichen Bedürfnisse der weiblichen und männlichen Kursteilnehmer berücksichtigt.

 

Da die Situationen zur Verteidigung für Frauen und Männer zumeist grundverschieden sind, bietet Blitzdefence für jeden die passende Strategie und bleibt dabei trotzdem der Philosophie treu, gefährliche Situationen zu vermeiden und Auseinandersetzungen möglichst gewaltfrei zu beenden.

Selbstverteidigung speziell für Frauen

Die Motivation für einen Selbstverteidigungskurs ist bei den meisten Frauen gleich: "Sie wollen nicht Opfer des in den Medien dargestellten Gewalttäters werden." Dabei ist Selbstverteidigung viel mehr als nur das Verhindern einer körperlichen Auseinandersetzung. Selbstverteidigung bedeutet sich selbst zu verteidigen und zwar auch in „harmlosen“ Alltagssituationen. Wehren Sie sich z.B. gegen sexistische oder rassistische Bemerkungen oder wenn Ihnen jemand zu nahe tritt.

 

Hören Sie auf Ihre Intuition
Viele Frauen wissen nicht wie sie in solchen Situationen reagieren sollen, dabei haben sie bereits ein „automatisches Frühwarnsystem“, das sich meldet, sobald Gefahr in Verzug ist. Auch Sie haben dieses System, serienmäßig.
Gemeint ist Ihre Intuition. Diese warnt Sie in kritischen Situationen, in denen der Kopf noch nachdenkt und Ihre Erziehung es verbietet schroff zu sein. Dabei sollten Sie stets auf Ihre Intuition hören. Sie ist Ihre beste Ratgeberin und das einzige Parameter für gefährliche Situationen.


Blitzdefence hilft Ihnen dabei
Blitzdefence für Frauen ist Gefühlssache. Gibt Ihnen Ihr Gefühl Warnsignale, folgen automatisch die nächsten Schritte des Konzepts: Sie setzen gezielte Rhetorik und Körpersprache ein, um das Problem bereits im Ansatz zu lösen.

Der Ritualkampf der Männer

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie freuen sich, endlich mal wieder mit guten Freunden zusammen auszugehen. Sie trinken und lachen zusammen. Fröhlich schaust Sie sich um. Ihr Blick trifft einen Unbekannten. Sie schauen eine Sekunde zulange hin, und als Sie sich bereits wieder deinen Bekannten zugewendet haben, rempelt der Fremde Sie an: „Ey, was glotzt du so, hast du ein Problem?“

 

Kennen Sie diese Situation? Natürlich kann sie auch anders ablaufen, egal ob der angetrunkene Fußballfan, dessen Mannschaft verloren hat, oder der Straßenschläger, der ein Opfer sucht, um seine Unzufriedenheit an anderen auszulassen, Gewalt zwischen Männern läuft immer nach einem bestimmten Schema ab.

 

Vor dem eigentlichen körperlichen Kampf beschimpft der Aggressor sein Opfer. Er testet an, wer Widerstand leistet und wer nicht. Er will keinen fairen Kampf, sondern schlägt unvermittelt, vielleicht schon mitten im Gespräch zu.

 

Die Strategie gegen den Schläger

 

Um solch gefährliche Situationen im Ansatz zu erkennen und zu entschärfen, setzten Sie im Blitzdefence gezielt Mittel zur Konfliktlösung ein und versuchst eine körperliche Auseinandersetzung zu vermeiden. Erst wenn der Angreifer sich nicht beruhigen lässt, wenden Sie Kampftechniken an, um ihn außer Gefecht zu setzen. Diese Techniken entstammen der chinesischen Kampfkunst WingTsun, die vor über 250 Jahren von einer Frau entwickelt wurde, um sich gegen körperlich überlegene Angreifer zu verteidigen.

 

Ohne Showeffekte und komplizierten Bewegungen nutzten Sie mit WingTsun die Kraft des Gegners für sich aus und besiegen ihn.

Selbstverteidigung ist mehr als eine körperliche Auseinandersetzung

 

Blitzdefence vermittelt Ihnen die verschiedensten Dinge. Angefangen vom Mentaltraining, über das Rollenverhalten von Männern und Frauen, einer selbstbewussten Körpersprache, Rhetorik-Strategien, bis hin zu den Kampftechniken des WingTsun.

 

Erfahren Sie mehr über BlitzDefence für Frauen im Buch zum Konzept.

Bücher zur Selbstverteidigung finden Sie hier.